Private Augenarztpraxis im Gesundheitszentrum eins – alles für die Gesundheit

Augenarzt in Berlin: Keine Angst vor der Katarakt

Grauer Star Operation in Berlin.

In der Augenarztpraxis Augen eins Berlin werden Patienten mit Grauem Star intensiv begleitet

BERLIN. Die ersten Anzeichen für eine Katarakt sind verschwommenes Sehen und eine verstärkte Blendungsempfindlichkeit. Dr. Kirk Nordwald, niedergelassener Augenarzt in Berlin, erklärt: „Grauer Star ist entgegen landläufiger Meinung keine Krankheit – vielmehr handelt es sich um eine natürliche Alterserscheinung des Auges, die bei betroffenen Patienten unterschiedlich schnell verlaufen kann.“ In der Vergangenheit war der Graue Star aufgrund der fortschreitenden Verminderung der Sehkraft häufig Garant für Erblindung und Armut. Für viele Jahrhunderte stellte der Starstich die einzig wirksame Behandlung einer Katarakt dar. „Glücklicherweise sind die Zeiten dieser archaischen Technik dank modernster Operationsmethoden längst passé.

Augenlicht erhalten mit OP am Grauen Star in Berlin

Graue Star OP in Berlin: Dr. Nordwald.

Augenarzt in Berlin: Menschen mit Grauem Star können von einer OP visuell profitieren

BERLIN. Wenn sich in der Augenarztpraxis von Dr. Kirk Nordwald in Berlin Patienten ab 60 mit getrübtem Augenlicht vorstellen, dann ist die Diagnose in den meisten Fällen Grauer Star. Dabei handelt es sich keinesfalls um eine Krankheit, sondern einen Prozess, der mit dem Alter einhergeht. Mit den Jahren zunehmend empfinden Patienten mit Grauem Star das Sehen wie durch einen Schleier. Spätestens, wenn sie sich in ihrer Lebensqualität beeinträchtigt fühlen, suchen davon Betroffene einen Augenarzt auf. „Und oft erschrecken sie über die Diagnose Grauer Star.

Augenarzt in Berlin: Wenn Grauer Star zum Thema wird

Augenarzt Dr. Nordwald: Operation bei Grauem Star.

Sehen wie durch einen Nebel, Empfindlichkeit bei hellem Licht: Augenarzt in Berlin zu Grauem Star

BERLIN. Ein Grauer Star tritt ab dem 60. Lebensjahr gehäuft auf. Anfangs verursacht er nur wenige Beschwerden, später macht er sich durch vielfältige Symptome bemerkbar. Dr. Kirk Nordwald: „Die betroffenen Personen nehmen ihre Umgebung nur noch wie durch einen Nebel war und berichten von einer deutlich erhöhten Lichtempfindlichkeit. Alle diese Phänomene sind auf die Tatsache zurückzuführen, dass sich die natürliche Augenlinse eintrübt, ein Prozess der ständig voranschreitet und bis zur Erblindung führen kann“, erläutert der in Berlin niedergelassene Facharzt.

Augenarzt in Berlin: OP am Grauen Star nicht aufschieben

Operation am Grauen Star zeitnah durchführen.

Warum es wichtig ist, das Sehvermögen bei Grauem Star wieder herzustellen, weiß Berliner Augenarzt

BERLIN. Ein Grauer Star ist eine Alterserscheinung, die bei den meisten Personen ab dem 60. Lebensjahr oder später auftritt. „Es handelt sich jedoch um kein krankhaftes Geschehen“, erklärt Dr. med. Kirk Nordwald, Augenarzt in Berlin. Zugleich weist er darauf hin, dass eine Operation am Auge zurzeit die einzige Behandlungsmethode ist, die Erfolg verspricht. Dr. Kirk Nordwald arbeitet für seine Patienten dazu mit ausgewiesenen Experten auf dem Gebiet der Augenchirurgie zusammen, für die eine Katarakt Operation zur Routine zählt.

Augenarzt in Berlin: Moderne Kunstlinsen bei Grauem Star

Katarakt / Grauer Star in Berlin operieren lassen.

Kunstlinsen bei Grauem Star beheben auch weitere Sehschwächen, sagt Berliner Augenarzt

BERLIN. Grauer Star (med. Katarakt), meist in Kombination mit einer Altersweitsichtigkeit, ist keine Seltenheit bei Patienten jenseits der 60. Dazu kommt gegebenenfalls noch eine Kurzsichtigkeit oder eine Hornhautverkrümmung. „All diese visuellen Einschränkungen lassen sich mit modernen Kunstlinsen, die dauerhaft in das Auge eingesetzt werden, wirksam korrigieren“, erklärt Dr. Kirk Nordwald, niedergelassener Augenarzt, der in Berlin die Augenarztpraxis Augen eins leitet und seine Patienten mit Grauem Star gemeinsam mit Experten der Augenchirurgie zu einem besseren Sehvermögen nach einer Katarakt OP verhilft.

Grauer Star: Vor- und Nachsorge beim Augenarzt in Berlin

Katarakt / Grauer Star operieren in Berlin.

Katarakt Operation Diagnostik und Nachbetreuung bei Augen eins, Augenarzt in Berlin

BERLIN. Ein Grauer Star ist eine normale Alterserscheinung, die ab dem 60. Lebensjahr gehäuft auftritt. Vereinzelt sind auch deutlich frühere oder deutlich spätere Fälle zu beobachten. „Die einzige Methode, um einen Grauen Star dauerhaft zu beseitigen ist eine Operation, die ambulant durchgeführt werden kann“, sagt Dr. Kirk Nordwald, niedergelassener Facharzt für Augenheilkunde in Berlin. Nur in besonders schwierigen Fällen, zum Beispiel wenn der Allgemeinzustand des Patienten schlecht ist oder eine weitere Erkrankung vorliegt, wird Dr. Nordwald seinen Patienten eine stationäre Aufnahme empfehlen.

Grauen Star in Berlin minimalinvasiv operieren

Entfernung natürlicher Linsen bei Grauem Star.

Operationen am Grauen Star gehören zur Routine bei Augen Eins Berlin

BERLIN. Er kommt mit dem Alter und ist keinesfalls eine Krankheit: Der Graue Star, auch als Katarakt bezeichnet, ist in den allermeisten Fällen eine Folge des natürlichen Alterungsprozesses, der auch das Auge und die Augenlinse betrifft. „Beim Grauen Star lagern sich Stoffwechselprodukte in der Augenlinse ab. Das führt zu einer Eintrübung mit der Folge, dass Betroffene wie durch einen Nebel sehen, ihre Umgebung unscharf wahrnehmen und sich durch helles Licht stark geblendet fühlen“, fasst Dr. med. Kirk Nordwald, Augenarzt im Südwesten Berlins, die Symptome zusammen. Seinen Patienten, die in der Praxis für Augenheilkunde im Gesundheitszentrum Eins vorstellig werden, empfiehlt Dr. Kirk Nordwald bei der Diagnose von Grauem Star die einzig mögliche Therapie, nämlich eine Operation, bei der sowohl Laser, als auch Ultraschall zum Einsatz kommen und die zu einer erhöhten Lebensqualität verhilft.

Grauen Star (Katarakt) in Berlin behandeln

Grauer Star: Augenarzt in Berlin.

Minimalinvasive Katarakt Behandlung

BERLIN. Ein gesundes Augenlicht ist für viele Menschen eine Selbstverständlichkeit. Umso überraschender ist für so manchen Patienten im fortgeschrittenen Alter die Diagnose Grauer Star, medizinisch auch als Katarakt bezeichnet. Dabei ist diese typische Alterserscheinung keine Seltenheit. Etwa ab einem Alter von 60 Jahren zeigt sich die für den Grauen Star charakteristische Eintrübung der natürlichen Augenlinse. „Meinen Patienten versuche ich, eine alternative Sichtweise auf die Alterskatarakt zu vermitteln“, schildert Dr. med. Kirk Nordwald, der in Berlin eine private Augenarztpraxis betreibt. „Die Beseitigung der trüben Sicht kann zum Einstieg in dauerhaftes leistungsfähiges Sehen im Alter werden“, sagt Dr. Nordwald.